Claudia am 27. Januar 2019 — 2 Kommentare

Frauen über 50 – ein Kommentar

Nicht für alle, sondern für jene, die sich darüber aufgeregt haben, dass Yann Moix (irgend so ein Autor) gesagt hat, Frauen über 50 könne er nicht lieben, er bevorzuge deutlich jüngere Frauen, am liebsten Asatinnen. Den Shitstorm, der diesen Äußerungen folgte, bespricht Mark vom Väterblog. Er findet es völlig normal, dass ältere Männer auf jugendliche Körper stehen. Das sei biologisch bedingt und immer schon so gewesen:

„Dennoch ist es seit Urzeiten so, dass uralte Männer noch Kinder zeugen und viele mächtige, erfolgreiche Männer jüngere Frauen bevorzugen. Für mich ist das natürlich und nicht weiter erwähnenswert – es geht ja um Fortpflazung und das genetische, biologische Programm, von dem wir uns unabhängig wähnen.“

Und weiter:

„Natürlich sind junge Menschen attraktiver als die alten. Gar keine Frage. Ausnahmen bestätigen die Regel. Charakter und Persönlichkeit sind vielleicht noch nicht so anziehend, aber das ist ja noch im Werden. Es ging hier nur um das Körperliche, um die erotische Anziehung. Manchmal denke ich, damit haben doch die Deutschen (Frauen) nichts zu schaffen. Mir ist das manchmal echt zu verklemmt hier. Ich sehe immer noch nicht, wo konkret das Problem ist, wenn ein Mann sagt, er kann – und will – keine Frauen über 50 lieben. Er findet 25-jährige Körper geiler. Ich jedenfalls rege mich nicht darüber auf, wenn eine Frau sagt, dass sie Kerle um die 30 richtig scharf findet und mit den alten Daddys über 50 nichts zu schaffen haben will. Wo wäre das Problem?“

Das hat mich zu einem Kommentar inspiriert, den ich hier festhalten will, weil er gut zum Blogthema passt:

„Vielleicht rührt die Erregung zum Teil daher, dass er eben gesagt hat, er könne Frauen über 50 „nicht lieben“. Und nicht: ich finde ältere Frauen meist sexuell nicht attraktiv. („Meist“ als Möglichkeit, dass es da Ausnahmen geben mag..).

Sie sind nicht verärgert, weil DIESER Mann für sie unerreichbar ist, sondern weil sie sein Statement verallgemeinern, auf alle Männer beziehen – auch auf ihren Partner, der mit ihnen gealtert ist, der sie liebt und mit dem sie (richtig) alt werden wollen. Da keimt dann womöglich Verlustangst auf – und bei den Alleinstehenden die Angst, für immer alleine zu bleiben.

Das ist doch so verständlich und normal wie der Fakt, dass ältere Männer auf Jüngere stehen! Dass du darüber herumwunderst, spricht dafür, dass du dir deines männlichen Privilegs zwar bewusst bist (darüber schreibst du ja gerade), aber wenig Empathie für die in diesem Geschlechterverhältnis von der Natur „Benachteiligten“ aufbringst.

Ich rate älteren Frauen, sich nicht weiter um die Gleichaltrigen zu kümmern, die ihren 2.Frühling mit jüngeren Frauen suchen. Es gibt nämlich auch deutlich jüngere Männer, denen der Sinn nicht nach Standardbeziehungen steht – zum Beispiel, weil sie keinen Bock haben, den damit oft verbundenen Ansprüchen nachzukommen (Stichwort „Beziehungskiste“ oder gar „Familie gründen). Auch auf Status/Einkommen/Besitz muss keine mehr achten, da es ja nicht mehr darum gehen kann, ein Nest für etwaige Nachkommen zu bauen!

Ändert frau so ihre Blickrichtung, ist die Welt auf einmal voller Möglichkeiten… :-)“

***

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
2 Kommentare zu „Frauen über 50 – ein Kommentar“.

  1. Ich habe aber auch geschrieben, dass ich keine Tochter hätte, wenn ihre Mutter nicht 11 Jahre jünger gewesen wäre.

    Ich finde es nicht gut, dass du hier ausgiebig zitierst.

    Und ich meine, dass das Problem ist, dass es kein Problem gibt. Ich stehe ich, ich kann nicht anders. Wenn jemand sagt, ich mag das nicht, ist das seine Sache und vollkommen in Ordnung.

    Niemand hat behauptet, dass es keine tollen Frauen jenseits der 50 gibt. Daher existiert hier kein Problem.

  2. Also was du gegen Zitate hast, versteh ich nicht. Üblicherweise freuen sich die Leute über einen Link, der ja das eigene Blog bei den Suchmaschinen besser findbar machst.
    Wenn DU kein Problem hast oder im besprochenen Fall dieser Autor, heißt das noch lange nicht, dass NIEMAND mit seiner Aussage ein Problem hat. Du kannst anderleuts Betroffenheiten nicht einfach wegleugnen, das ist außerhalb deiner Macht und allein die Idee ist recht exzentrisch.
    Ich habe versucht, dir zu erklären, WARUM manche Frauen ein Problem mit seiner Aussage haben könnten – mit klaren Gründen. Dass es nicht ankommt, ist schade, aber (für mich) kein Problem. :-)

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht