Thema: Medien

Claudia am 10. Februar 2016 — 0 Kommentare

Altern – ein unvermeidliches Thema

In ihrem liebevoll aufbereiteten „Netzwerk“ schreibt Maria vom „Unruhewerk“ über mein 17 Jahre altes Hauptblog:

Das Themenspektrum ihres Blogs „digital diary“ ist wirklich breit. Aber eine Rubrik „Älterwerden“ sucht man bei der 1954 geborenen Webworkerin vergeblich- zumindest in diesem Blog. Zwar heisst dort eine Rubrik „Lebenskunst“, aber um das Älterwerden drehen sich auch manche Beiträge anderer Kategorien. Denn sie will (und kann) das Thema einfach nicht ausklammern (im Sinn von „freistellen“) – was ich gut verstehe. Also führt gar kein Weg dran vorbei: In ihrem Blog MUSS man stöbern!

Damit hat sich mich dazu motiviert, mal zu schauen, wie viele Beiträge rund ums Thema „Altern“ es im Digital Diary eigentlich gibt. Es sind viele – hätte ich gar nicht gedacht! Statt eine Rubrik einzuführen, hab ich sie mal alle mit Stichwort ALTERN versehen – zumindest jene, die laut Titel irgendwas damit zu tun haben.

Alle Beiträge sind auch heute noch kommentierbar – grade ist das eher zufällig passiert unter dem Posting „Fünfzig“.

Wer also mag: hier gehts lang….

Claudia am 02. Januar 2016 — 1 Kommentar

Das Unruhewerk: Alter zählt!

Nachdem hier länger nichts los war, will ich Euch heute ein noch recht neues Blog empfehlen:

Das Unruhewerk – älter werden und sichtbar bleiben

Hier bloggt Maria Al-Mana und engagiert sich grade sehr erfolgreich in der Vernetzung der vielen 50plus-Bloggerinnen und Blogger, die mittlerweile das Netz bereichern.

Zunächst konzentrierte sie sich auf Blogs, die explizit das Altern zum Thema machen. Mittlerweile fasste sie allerdings den Neujahrsvorsatz, selber nicht mehr über das Altern nachzudenken. Ein Vorhaben, das zum Glück bereits im Text des Postings ein wenig relativiert wird! :-)

Im Grunde geht es ihr darum, „Altersverwandte“ zu finden und zu vernetzen – mit ihnen lassen sich eben auch mal andere Themen teilen als mit 30-Jährigen. Da aber viele ungern mit ihrem fortgeschrittenen Alter „hausieren gehen“, ist das gar nicht so einfach. Aber Maria packt es prima, wer also Blogs von Älteren sucht, wird auf ihren Listen und Kommentarstrecken fündig.

Ich wünsche Maria, dass ihr Elan lange lange erhalten bleiben möge!

Claudia am 14. März 2015 — 0 Kommentare

Rosa von Praunheim auf der Suche nach Heilern

Letzte Woche sah ich einen beeindruckenden Film von und mit Rosa von Praunheim. Der bekannte Regisseur und Aktivist der Schwulen- und Lesbenbewegung ist in die Jahre gekommen und leidet an verschiedensten altersbedingten Zipperlein. Als „bekennender Hypochonder“begibt er sich in die Obhut verschiedener Heiler, die ihn von seinen Leiden befreien sollen. Von Schamanismus über Kräuterkunde bis hin zum „Heilen mit Zauberpilzen“ lernt der 71-jährige Filmemacher vielerlei Heilpraktiken kennen – total „open minded“, bereit zu glauben.

Im Intro des Films erklärt er: Weiter → (Rosa von Praunheim auf der Suche nach Heilern)

Claudia am 07. Dezember 2012 — 19 Kommentare

Mein Problem mit DIESEM Blog

Ich sei ja völlig abgetaucht, schrieb mir ein lieber Leser, der hier schon des öfteren kommentiert hat. Kein Wunder, hat es doch seit dem 16.Oktober keinen neuen Eintrag gegeben.

Was ist los? Ganz einfach: ich zweifle, ob es eine gute Idee war, dieses Blog zum Thema Altern zu eröffnen. Ich hatte gedacht, mit der Auslagerung solcher Postings in ein eigenes Medium den Beiträgen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Dem ist aber nicht so, was zum einen daran liegt, dass ein Blog heute nicht mehr so einfach zum „Selbstläufer“ wird wie in früheren Jahren. Tut man nicht fortwährend etwas für die weiträumige Bekanntmachung (soziale Medien, Verlinkungen, Eintrag in Verzeichnisse etc.), dümpelt es vor sich hin. Noch dazu ist das Thema nicht gerade beliebt – die meisten Älteren und Alten mögen keine „speziellen“ Medien, sondern dort mitmischen, wo „alle“ sind. Oder sie kennen und nutzen Blogs gar nicht und fühlen sich nur in den typischen Seniorenforen sicher und wohl.

Der Hauptgrund, warum das Blog nicht besser „läuft“, ist allerdings die Seltenheit der Einträge. Zwei bis drei Beiträge pro Woche braucht es mindestens, um zu wachsen. Das aber entspricht einfach nicht meiner Wirklichkeit: so oft denke ich über „Altern“ und alles, was damit zusammen hängt, gar nicht nach, „Alters-Expertin“ will ich schon gar nicht werden.

Weiter → (Mein Problem mit DIESEM Blog)

Claudia am 19. September 2012 — 7 Kommentare

Sex-besessene Welt: Sex im Alter ist kein MUSS!

Zufällig bin ich beim Zappen gestern Nacht in eine Talkshow mit dem Titel „Sex im Alter: je oller, je doller?“ rein geraten und hab‘ sie mir bis zum Ende angesehen. Die schillerndste Figur unter den Gästen war der Alt-Playboy Rolf Eden, der noch mit 82 stolz darauf ist, die Nacht zum Tag zu machen, um in Berlin durch die Kneipen zu touren und sich „mit Damen zu vergnügen“. Die müssen natürlich unter 30 sein, genau wie seine aktuelle Liebste, die brav neben ihm saß und bestätigte, dass ihre Beziehung eine ganz normale Liebe sei: „es hat halt gefunkt!“.

Nun, es sei den beiden gegönnt! Mir kommt das zwar vor, als bleibe da jemand lebenslänglich in der Spätpubertät stecken, aber wenn es ihn glücklich macht… :-)

Auch die anderen Gäste (Erika Berger, Lisa Kishon-Witasek, Karin Schwarz und Christof Junginger, Ingeborg Krabbe, Dr. Marlene Lohner) gaben Einblicke in ihr Liebesleben, wobei die Moderation immer wieder recht genau nachfragte, welchen Stellenwert denn die körperliche Leidenschaft noch hätte. Den mitschwingenden Wunsch nach irgend einer besonderen Exotik in Sachen „Sex im Alter“ konnten die Gäste erwartungsgemäß nicht befriedigen. Es ist toll, wenn man sich liebt, es ist „ganzheitlicher“ und dient weniger der drängenden Triebbefriedigung wie in jungen Jahren – na, wer hätte das gedacht? Dass Dr. Marlene Lohner nach dem frühen Tod ihres Mannes nun schon seit ca. 35 Jahren gewollt alleine bbleibt, war wohl das Erstaunlichste an allem, was da so berichtet wurde. Weiter → (Sex-besessene Welt: Sex im Alter ist kein MUSS!)

Ältere Einträge