Thema: Medien

Claudia am 18. Juni 2011 — 9 Kommentare

Wem nützt Altersweisheit? Gibt es sie überhaupt?

Dieses Thema ist ein bisschen schwierig, denn wer darüber aus subjektiver Erfahrung schreiben wollte, müsste sich einerseits zum „alt sein“ bekennen (und wer will das schon?), andrerseits allen Ernstes von sich selbst behaupten, weise zu sein. Beides Peinlichkeiten, die man sich – eitel und bescheiden zugleich – dann doch lieber erspart.

Ich nähere mich der Altersweisheit also besser über den Anlass, der mich dazu bewegt hat, nach deren Sinn und Nutzen zu fragen. Als ich gestern das neue WEGE-Magazin („Österreichs größtes Magazin für ganzheitlich denkende und handelnde Menschen“) für mein Lustgespinst-Blog rezensieren wollte, fiel mir auf, dass all die Weisheiten, die da über „Männer & Frauen“ zu lesen waren, von Menschen im vorgerückten Alter stammten. 48 und 49 Jahre hatten die beiden jüngsten Autoren schon auf dem Buckel, zwei weitere sind in den Fünfzigern, die Mehrheit hat die 60 deutlich überschritten.

Ein zahnloser Mund hat nicht das Recht zu jeder Wahrheit
– Nietzsche –

Alle schreiben sie über Männer und Frauen, über Sex, Beziehung, Geschlechtsrollen und, und, und… – und haben die „heiße Zeit“ doch selber lange hinter sich. Wenn die Hormone nicht mehr treiben, lässt sich leicht weise Reden schwingen! Aber: Wie relevant sind derlei Erkenntnisse späterer Jahre für Jüngere? Zum Beispiel ein „Loblied auf die Impotenz“ als Plaidoyer für entschleunigten, gemächlichen, herz-zentrierten Sex: verhilft das einem Mann in den Zwanzigern und Dreißigern tatsächlich zu mehr Gelassenheit? Weiter → (Wem nützt Altersweisheit? Gibt es sie überhaupt?)

Claudia am 25. Januar 2011 — 1 Kommentar

Die Kunst des Alterns in der Literatur

Eine wahre Fundgrube interessanter Zitate rund ums Thema „Altern“ findet sich auf einer übersichtlichen, aufs angenehmste navigierbaren Themenseite des Leipziger Bücherleis zur „Kunst des Alterns“.

Anstatt nun irgend etwas aus dieser anregenden Zusammenstellung erneut zitierend zu übernehmen, serviere ich hier statt dessen eine ganze Reihe Direkt-Links zu den Textschnipseln, deren Überschriften mich zum Lesen reizen – und vielleicht ja nicht nur mich:

Lebenszeit, Lebensgefühl | Beginnendes Alter | Stolpersteine des Alters | Der Geruch des Alters | Endstation Pflegeheim | Über 70 | Der Ernst des Alters | Die Zeit aufhalten | Grenzalter und Pufferzone | Adrenalin in alten Adern | Forever Young | Das Knacken des seelischen Rückgrates | Fünzig Jahre alt! | Verlust von Eigenschaften | Unliebsame Zeugenschaft | Sportlicher Rückzug | Gruftgeneration | Dumme Angewöhnung | Verengter Horizont | Zu müde, um weiterzukraxeln | Altersfrei | Jugend und Alter | Mühe bis in den Tod | Ein Rückzug | Über die Generationen hinweg | Altersdemenz | Schutzringe | In Knospen ausbrechen | In den Wechseljahren | Zusammenschrumpeln | Nichts Gutes daran.

Banner Leipziger Bücherlei zur Themenseite Kunst des Alterns.

Neuere Einträge