Claudia am 27. April 2016 — 4 Kommentare

Ein lehrreicher Erstbesuch im Pflegeheim

Um halb drei nachmittags betrete ich das Pflegeheim, das erste, das ich von innen sehe. Ich besuche Frau M., die Verwandte eines lieben Freundes, die hier seit einigen Wochen lebt, nachdem sie im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt nicht mehr zurück in ihre Wohnung konnte. Das Pflegeheim macht einen sauberen Eindruck, im Eingangsbereich tönt leise Musik aus einem Radio – und so sieht es da aus:

Pflegeheim

Das Haus wirkt von der Einrichtung und den Räumlichkeiten her wie ein Krankenhaus mit etwas mehr Deko. Und mehr Ruhe, trotz der Musik. Vor dem weiteren Vordringen in das ziemlich unbelebt wirkende Gebäude dsinfiziere ich mir die Hände am dafür vorgesehenen Spender. An der Wand ein Schild: „Wir freuen uns auf Ihre Meinung!“ und Formulare zum Ausfüllen. Weiter → (Ein lehrreicher Erstbesuch im Pflegeheim)

Claudia am 17. März 2016 — (Kommentare geschlossen)

Die Schönheit des Alters ist Harmonie

Ist das nicht ein wunderschönes Portrait? So würde ich als Hochbetagte auch gerne aussehen!

Und ich hab dabei an all die Frauen gedacht, die sich mit 40, 50, 60 im Gesicht herum schnippeln und spritzen lassen: Wangen polstern, Falten unterspritzen, Lippen aufplustern – wie das dann alles im höheren Altern nicht mehr zusammen stimmt! Weil ja alles Künstliche nicht mit altert, das Drumrum aber schon.

Diese alte Frau ist dagegen mit all ihren Falten schön – weil es eben harmonisch ist und passt!

Claudia am 10. Februar 2016 — (Kommentare geschlossen)

Altern – ein unvermeidliches Thema

In ihrem liebevoll aufbereiteten „Netzwerk“ schreibt Maria vom „Unruhewerk“ über mein 17 Jahre altes Hauptblog:

Das Themenspektrum ihres Blogs „digital diary“ ist wirklich breit. Aber eine Rubrik „Älterwerden“ sucht man bei der 1954 geborenen Webworkerin vergeblich- zumindest in diesem Blog. Zwar heisst dort eine Rubrik „Lebenskunst“, aber um das Älterwerden drehen sich auch manche Beiträge anderer Kategorien. Denn sie will (und kann) das Thema einfach nicht ausklammern (im Sinn von „freistellen“) – was ich gut verstehe. Also führt gar kein Weg dran vorbei: In ihrem Blog MUSS man stöbern!

Damit hat sich mich dazu motiviert, mal zu schauen, wie viele Beiträge rund ums Thema „Altern“ es im Digital Diary eigentlich gibt. Es sind viele – hätte ich gar nicht gedacht! Statt eine Rubrik einzuführen, hab ich sie mal alle mit Stichwort ALTERN versehen – zumindest jene, die laut Titel irgendwas damit zu tun haben.

Alle Beiträge sind auch heute noch kommentierbar – grade ist das eher zufällig passiert unter dem Posting „Fünfzig“.

Wer also mag: hier gehts lang….

Neuere Einträge — Ältere Einträge